Die Energiepreise in Deutschland brechen durch die Decke.

Deutschland hält den Weltrekord der Strompreise.

Gerne werden die Weltwirtschaftslage und die „bösen Russen“ von Deutschlands Unrechtsregime und seinen medialen Mietmäulern dafür geziehen. Doch wer hat ’s tatsächlich verbockt?

Einige Phänomene stechen dabei ins Auge:
a) Der Löwenanteil des Strompreises entfällt mit 53,5% auf Steuern, Abgaben und Umlagen. Bei Heizöl und Erdgas beträgt dieser Anteil immerhin noch 41,3%, respektive 26,3%.
Das Regime zockt die Bürger systematisch ab und entzieht ihnen bewußt und gewollt finanzielle Mittel auf einem Gebiet des Grundbedarfes, auf dem kaum Nachfrageelastizität besteht; d. h. die Verbraucher können durch ihr Verhalten die Nachfrage nur in geringem Ausmaß steuern und damit nur wenig auf die Preisentwicklung reagieren.
Spätestens in der gegenwärtigen Situation angespannter Rohstoffpreise auf den Weltmärkten geböte es die Aufgabe einer dem Volkswohl verpflichteten Regierung, dem entgegenzusteuern durch die Herabsetzung der eigenen erhobenen Zuschläge. Doch Fehlanzeige, denn Deutschlands Schergen ist das Volk gleichgültig. Es auszupressen ist Programm.
b) Obwohl die Energiespeicher leer und die Energielieferanten leistungsbereit waren, unterblieben seitens der deutschen Energiekonzerne rechtzeitige Nachbestellungen. Stattdessen handelten sie noch billig erworbenes Erdgas teuer an der Börse und verkauften es zudem via Polen in die Ukraine.
Das Regime verweist auf Nachfrage auf die freie marktwirtschaftliche Entscheidungskompetenz der Konzerne und greift nicht ein. Ein Totalausfall wird damit geradezu heraufbeschworen.
c) Obwohl die Windkraft als Energiequelle nachweislich versagt, wird sie weiter propagiert. Wälder, die bei der Ermittlung der Co²-Bilanz von Staaten künftig positiv zu Buche schlagen werden, werden dadurch zerstört.
d) Durch die voreilige Zerschlagung der Atomenergie hierzulande gingen wertvolle Kenntnisse auf diesem Gebiet unwiederbringlich verloren auf einem Sektor, wo Deutschland einst Marktführer war. Ein Neustart mit moderner Thorium-Technologie, der sich international abzeichnet, wird daher nur mit ausländischer Technologie erfolgen können.
Nur am Rande, aber nicht weniger ärgerlich: Die risikoreichen Druckwasserreaktoren hatten die USA vor Jahrzehnten international durchgesetzt zum Betrieb ihrer Atom-U-Boote!

Wenn einem so viel Unrecht widerfährt, ist dies zumindest als allerersten Schritt einen Protest an jedem Donnerstag wert – mit der Taschenlampe als Erkennungszeichen.

Montag für Freiheit! Donnerstag für Energie! Immer für das Recht!

Isabella Klais

Weitere Infos hier:
https://www.dw.com/de/strom-gas-heiz%C3%B6l-energiepreise-gehen-durch-die-decke/a-60341082

https://nuoflix.de/tacheles-77 (Thomas Röper Minute 10 bis 28)


Matthias Schneider - Bürgerprotest Speyer | ©2018 - Alle Rechte vorbehalten