Volles Haus und voller Erfolg

Unsere Vortragsveranstaltung am 16. Februar 2020, zum Thema
„Besatzungs- und Separatistenzeit in der Pfalz 1918-1930“ war ein beachtlicher Erfolg – trotz  vorheriger verleumderischer und  teils anonymer Anfeindungen in den asozialen Netzwerken.

Die heimatgeschichtlich interessierten Pfälzer ließen sich davon nicht beeindrucken und waren teilweise von weit her angereist, um den umfangreichen und profunden Ausführungen des Vortragenden Matthias Schneider zu folgen, dem es in hervorragender Weise gelang, aus dem Blickwinkel der damaligen Zeit sowie anhand von Berichten zahlreicher Zeitzeugen ein lebendiges Bild der Ereignisse zu zeichnen. 

Wäre übrigens ein Pokal für die weiteste Anfahrt zu vergeben gewesen, so hätten sich selbigen drei Besucher aus dem Saarland redlich verdient.

Mit über 80 Zuhörern war der Saal im Mehrgenerationenhaus so voll, daß die letzten Besucher auf Tischen sitzen oder der Veranstaltung im Stehen folgen mußten.

Die ursprüngliche Intention des Vortrages war es den Mitgliedern von Stadtvorstand, Stadtrat und Kulturausschuss sachdienliche Informationen für eine gerechte und sinnvolle  Erinnerungskultur bezüglich der damaligen dramatischen Ereignisse zu vermitteln.

Leider war keiner der persönlich Eingeladenen dieses erlauchten Kreises gekommen, um das Bildungsangebot wahrzunehmen, obwohl genau das dringend erforderlich gewesen wäre, nachdem der zuletzt gefaßte Beschluß des Kulturausschusses aufgrund einer mangelhaften und in Teilen sogar falschen Vorlage zustande gekommen war. Ein Trauerspiel und zugleich Beleg dafür, daß akademische Weihen nicht zu einer korrekten und ausgewogenen Aufarbeitung der eigenen Heimatgeschichte befähigen müssen. Insbesondere dann nicht, wenn das Thema von Fanatikern linksideologisch aufgeladen wird. Wir berichteten darüber: 
https://buergerprotestspeyer.de/2019/11/12/sitzung-des-kulturausschusses-am-5-11-2019/

Vielleicht war die Verweigerungshaltung und das kollektive Fernbleiben aber auch Ausdruck der neuen Debattenkultur, wie sie unsere OBin Frau Seiler angekündigt hatte.

Aufgrund des umfangreichen Stoffes dauerte die Veranstaltung dann doch länger als geplant und endete nach einer regen Diskussions- und Fragerunde erst um 21 Uhr.

Wer nicht kommen konnte und den Vortrag nachvollziehen möchte, hier die entsprechenden Links:

https://youtu.be/daLuJ20xqOE  (Teil 1)

https://youtu.be/PMGFXSAtDY4  (Teil 2)


Matthias Schneider - Bürgerprotest Speyer | ©2018 - Alle Rechte vorbehalten