Bloß keine Langeweile…

Ende 2015 auf dem Höhepunkt der illegalen Masseninvasion halluzinierte die GRÜNEN-Vorsitzende Katrin Göring-Eckardt, daß Deutschland „Menschen geschenkt bekomme“ und blies damit in das gleiche Horn wie SPD-Kanzlerkandidat, Ex-Alki und  EU-Sitzungsgeld-Schnorrer M.Schulz, der in dem Wahn lebt, daß analphabetische, kulturfremde Armutsflüchtlinge ohne Schulbildung für Deutschland „wertvoller als Gold“ seien.

Ungefähr zur gleichen Zeit, also Ende 2015 appellierte Frau G.-E. an die Öffentlichkeit, Privatpersonen mögen die „Schutzsuchenden“, bei denen es sich überweigend um Wohlstandssuchende handelt, bei sich zu Hause aufnehmen.

Zur Erinnerung: Ich erhielt auf Anfrage am 17.3.2017 die schriftliche Auskunft von Frau G.-E., daß sie selbst KEINEN EINZIGEN Flüchtling bei sich aufgenommen hat, aber auf den Balkan gereist ist, um mit Familien und Kindern über deren Probleme zu reden. Wahrscheinlich auf Kosten des steuerzahlenden Packs aus Dunkeldeutschland.

Bei Sankt Martin, dem einstigen Deus ex Machina der auf Schwundstufe dahin vegetierenden SPD habe ich nicht nachgefragt wieviele Tonnen Flüchtlingsgold er bei sich zu Hause angehäuft hat, aber ich halte jede Wette, daß  auch er NULL Schutzsuchende privat bei sich aufgenommen hat.

Anscheinend entpuppt sich das Goldgeschenk bei näherem Hinsehen als Mogelpackung.

Kurz vor den Bundestagswahlen 2017 packte Frau G.-E. noch einen oben drauf, denn ohne Muslime wäre es langweilig (wer‘s genauer wissen will s. Link).

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/goering-eckardt-natuerlich-gehoeren-muslime-zu-deutschland-ohne-sie-waere-es-sehr-langweilig-a2219974.html

Ja, so ist es in der modernen Partygesellschaft: Hauptsache es ist was los, toll wenn mal so richtig die Post abgeht, Langeweile geht gar nicht. Das haben sicher auch die knapp 1000 Frauen und Girlies gedacht, als ihnen in der Kölner Silvesternacht von Fiki-Fiki-rufenden Jungmuslimen im Schritt und an sekundären Geschlechtsorganen herumgefummelt wurde.

Was hilft noch gegen Langeweile? Nun, wenn es nach Frau Göring-Eckhardt geht, sind Kino, Kabarett, Theater, Fernsehen, Oper, Konzert im Allgemeinen und wir Deutsche im Speziellen megaout.
Neue Talente braucht das Land und die kommen in der Wahrnehmung von Frau G.-E. aus dem muslimischen Lager.

Die neuen Protagonisten und Superstars, die uns schon seit einigen Jahren und auch zukünftig bereichern, sind IS-Dschihadisten, im trockenen Jargon der Geheimdienste sogenannte Gefährder.

Rund 430 waren es in Deutschland im Dezember 2015, vor kurzem warnte der Verfassungsschutzpräsident, daß 2240 Personen dem islamistisch-terroristischen Bereich zuzuordnen seien. Ein beachtliches Wachstum.

Die Dunkelziffer dürfte hoch sein, europaweit schätzt man mehrere zehntausend, Tendenz steigend.

Es besteht also kein Grund zur Sorge, daß Langeweile aufkommen könnte.

Diese „Gefährder“  sorgen in direkter Konkurrenz zu Rock- und Popstars, Kabarettisten und anderen Kunstschaffenden für eine Bombenstimmung im Land. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, denn seit Anfang 2015, dem Anschlag auf Charlie Hebdo, bis Ende 2018 gab es europaweit knapp 2000 Opfer von islamistisch motivierten Gewalt- und Terrorakten.

Und weil keine Langeweile aufkommen darf heißt die Parole:  „the Show must go on“!
Offene Grenzen, atmende Obergrenzen, Familiennachzug  schon beschlossen, der Neuansiedlungsplan der EU-Kommission (s. Link)  und der unverbindliche Migrationspakt müssen umgesetzt werden.

http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm

Neue Talente sind zu Lande und auf den Wassern des Mittelmeers  schon unterwegs oder warten in den Lagern des europäischen Südens.
Der Narrenzug der GRÜNEN erklimmt mit Humba-Humba-Täterä den nächsten Stimmungsgipfel, allen voran Katrin Göring-Eckardt die Stimmungskanone im grünen Haubitzenlager (Zitat H.M. Broder).


Matthias Schneider - Bürgerprotest Speyer | ©2018 - Alle Rechte vorbehalten