Kundgebung & symbolische Unterschriftenübergabe

Wer halbwegs realistisch die Teilnehmerzahl einer Demonstration abschätzen will, die sich nicht der politisch-medialen Gleichschaltung des Zeitgeistes unterwirft, ist gut beraten die offiziell gemeldeten Zahlen zu verdoppeln.

So fanden sich am Sonntag, den 24. Juni über 200 Teilnehmer zur Kundgebung der Initiative „Bürgerbegehren Speyer 2018“ im Rheinstadion in Speyer ein. Vertreten waren auch andere Bürgerbewegungen aus der Umgebung, allesamt eine eindrucksvolle Versammlung.

am 24. Juni 2018

Mit einem Info-Stand vertreten war auch der hier ansässige Verein Bürgerwille e.V.

Als Redner traten drei Spey‘rer ans Mikrophon.  Zuerst Matthias Schneider, der Initiator und Sprecher des Bürgerbegehrens, gefolgt von der AfD-Bundestagsabgeordneten Nicole Höchst.
Den Abschluß bildete Denis Bundschuh, ein waschechter „Siedler“, der mit seiner emotionalen Ansprache seinen Spey’rern aus dem Herzen sprach und mit einer eindrucksvollen, gemeinsamen Geste den Zusammenhalt beschwor.

Das „laute und bunte“ Picknick, welches vom „Speyerer Bündnis“  auf dem Platz der Stadt Kursk angekündigt worden war fiel aus, frei nach dem Motto: „Stell Dir vor es ist Picknick und keiner geht hin“. Übrig blieb ein lächerliches Häuflein Krakeeler, Pfeifenbläser und Vuvuzela-Hornisten, deren erbärmlicher Kontrapunkt im Schilder- und Fahnenmeer unserer Demonstration unterging.

Über Rheinallee, Kipfelsau und Domgarten marschierte unser Zug vors Stadthaus, wo die über 3000 Unterschriften symbolisch abgegeben wurden.

Die RHEINPFALZ hatte in ihrer Ankündigung vom 21.6. kritisiert, daß am Sonntag niemand im Stadthaus anwesend sei, um die Listen entgegenzunehmen. In der Tat, sonntags sind Behörden geschlossen, dessen waren auch wir uns bewußt, so vieler Worte und investigativen Scharfsinns hätte es nicht bedurft.

Ziel des Demonstrationszuges vors Stadthaus war es vielmehr, der Öffentlichkeit, den etablierten Parteien und der Stadtführung  zeigen, daß es in Speyer eine bürgerliche Opposition gibt, die das selbstherrliche Durchregieren über die Köpfe der Betroffenen hinweg nicht länger klaglos hinnimmt.


Matthias Schneider - Bürgerprotest Speyer | ©2018 - Alle Rechte vorbehalten